Urlaub mit dem Caravan

Für viele Camper sind sie das Nonplusultra, daher wundert es kaum, dass sie auf den Autobahnen immer häufiger gesichtet werden: die Caravans bzw. Wohnwagen. Damit zu reisen ist praktisch, denn man hat seine eigenen vier Wände mit viel Stauraum im Schlepptau. Bei Campern kommt dabei regelmäßig die Frage auf, was sich für den Urlaub besser eignet, Caravan oder Wohnmobil.

So genau kann man das nicht beantworten, denn beide haben ihre Vor- und Nachteile, und es hängt stark davon ab, was Sie für ein Urlaubstyp sind. Der Unterschied zwischen diesen beiden Fahrzeugen besteht darin, dass der Caravan keinen eigenen Motorantrieb besitzt und daher als Anhängsel eines PKWs mitgeführt wird. Das bedeutet, Sie können Ihren Wohnwagen auf dem Campingplatz abstellen und mit dem PKW die Umgebung erkunden, ohne ihre ganze Habe wieder einpacken zu müssen. Sowohl der Wohnwagen als auch das Wohnmobil müssen durch den TÜV, allerdings sind die Versicherungen für den Wohnwagen wesentlich günstiger. Die Stellplatzpreise nehmen sich häufig nicht viel.

Wer mit dem eigenen Caravan bzw. Wohnwagen nach Schleswig-Holstein kommt, findet rund 138 VCSH-Campingplätze vor, die umfangreiche Einrichtungen bereithalten. Die einzelnen Ausstattungsmerkmale der Standplätze entnehmen Sie bitte den einzelnen Beschreibungen der Plätze.


NCT

Aktuelles

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen